Erstes Schulwiki zeigt wie wir vor Facebook das Internet als Pioniere ab 2000 in der Schule nutzten.

Anna Göldin

Sehr geehrte Lehrer und Lehrerinnen in Glarus,

meine Klasse behandelt zur Zeit im Geschichtsunterricht das Thema Hexenverbrennung. Da wir darüber informiert sind, dass Anna Göldi die letzte Hexe ist, die verbrannt wurde und dies unseres Wissens nach in Glarus stattfand, wollten wir Sie bitten uns vielleicht etwas weiter über Anna Göldi zu informieren.

Fragen die uns offen standen:

  • Was war der Grund für ihre Hinrichtung?
.........
  • Wie alt war sie?
.........
  • Wie sah Anna Göldi ungefähr aus?
..........

Ich bin eine Schülerin von 13 Jahren und gehe in Berlin in die 8. Gymnasialklasse. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns eventuell antworten könnten.

Mit freundlichen Grüßen

    Die Klasse 8a aus berlin

meine e-mail-Adresse: MAIL j.j.foxxof (AT) web.de


Was ich anbieten kann ist der Video Anna Göldi zur Ausleihe MAIL andres.streiff (AT) lernklick.ch

23. Februar 006 Leider ist das Video in unserer Schule untergegangen. Kommt leider mit guten Videos sehr oft vor. Bitte nicht mehr anfragen.

Ich habe gesehen, dass das Video in der Landesbibliothek erhältlich ist.

http://www.landesbibliothek.gl.ch/

30.08.06 Inzwischen habedafür eine ganze Mappe mit Infos über den Film etc gefunden. Kann kopiert werden. MAIL andres.streiff (AT) lernklick.ch


Du kannst einige Informationen über A.G auf Wikipedia finden : http://de.wikipedia.org/wiki/Anna_Göldi
Hallo ich habe eigene Informationen gesammelt, jedoch wollte meine Klasse gerne wissen, ob die Leute die in der Gegend wohnen vielleicht noch ein bisschen mehr wissen. Ein paar Mythen oder ein paar Gerüchte. Aber trotzdem Dankeschön. Mit freundlichen Grüßen jade Fuchs
11.11.05 Mein Name ist Bernadette Grob-Oertig. Ich bin nebenberuflich Genealogin (Familienforscherin, ich mache Stammbäume und Ahnentafeln) und habe im Auftrag die Akten des Göldi-Prozesses transkribiert. Falls jemand Infos für die Schule braucht (Vortrag und dergleichen), bin ich gerne bereit, Fragen zu beantworten, die zu diesem Fall aufkommen. Aber eines sei vorweg gesagt: Anna Göldi wurde nicht auf dem Scheiterhaufen verbrannt, sondern sie starb durch das Schwert! Das ist die häufigste Fehlmeinung zu dieser "Geschichte". Ich habe das meiste auf Word-Dateien, sodass ich sie auch auszugsweise via Internet übermitteln könnte, wenn Bedarf ist. Infos bei MAIL grob.family (AT) bluewin.ch

Liebe Frau Grob ich habe Ihre Mail Adresse aktualisiert. Frau Grob schrieb: "da ich sehr oft anfragen über ihre seite betreffend anna göldin bekommen, möchte ich sie bitten, meine e-mail adresse zu ändern. sie lautet MAIL grob.family (AT) bluewin.ch da es mindestens eine anfrage pro woche ist(!!!!), bitte ich sie, dies so schnell wie möglich zu machen.

Finde ich sehr cool, dass sie so viel beantworten und ihre Mailadresse stehen lassen. Wir haben wahnsinnige Zugriffszahlen. Aber die schauen alle nur hinein. Schreibt doch die Fragen hier direkt ins Wiki. Es ist wirklich einfach. Auf Ändern und dann schreiben, und dann Speichern. Ohne Code. Nur Benutzername. Das kann und darf jedermann/frau. So muss Frau Grob die gleichen Fragen wenigstens nur einmal beantworten. AndresStreiff


Jetzt wird es aber interessant. Also mit dem Schwert, nicht auf dem Scheiterhaufen. Nun gibt es eine weitere Fehlmeldung. Der Landamann hat an der Landsgemeinde jeweils ein Schwert neben sich stehen. Wahrscheinlich eine dumme Frage, aber ich stelle sie nun trotzdem der Spezialistin: Kann das Schwert etwas mit Anna Göldin zu tun haben, oder sind das alles schöne Geschichten?

Das Schwert der Landsgemeinde sieht man auf folgendem Bild ganz unten: http://www.glarusnet.ch/lg2005/ Was ist die Landsgemeinde: http://de.wikipedia.org/wiki/Landsgemeinde 11.11.05 AndresStreiff


tja, dass Anna Göldi auf dem Scheiterhaufen endete, ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Wie Ihnen der beigefügte Auszug beweist, heisst es:

.....und anderen zum eindrücklichen Exempel dem Scharfrichter übergeben, auf die gewohnte Richtstatt geführt, durch das Schwert vom Leben zum Todt hingerichtet, und ihr Körper unter dem Galgen vergraben werde, auch ihr in hier habendes Vermögen Confisziert sein solle. usw. !

Das mit dem Schwert vom Landammann glaube ich nicht, dass es mit Anna Göldi zu tun hat. Da die Glarner ja in fast ganz Europa wegen ihrem Hexenhandel verspottet wurden (in den Akten wird das Wort Hexe nie erwähnt, erst die Auswärtigen verspotten die Glarner deswegen), glaube ich kaum, dass sie dies in Erinnerung dessen machen )

Aber wie mir Walter Hauser mal erzählt hat, durften früher nur die oberen Herren ein Schwert tragen. Zum Zeichen, dass sie wer sind. So denke ich, dass es aus diesem historischen Grund ist. Aber fragen Sie Walter Hauser deswegen selber mal, denn er kennt sich im Recht von damals sehr gut aus und kann Ihnen diese Frage sicher genauer beantworten.

30.08.06 Mailadresse entfernt (er hat im moment sowieso fast keine zeit und leitet solche anfragen direkt an mich weiter. MAIL grob.family (AT) bluewin.ch) Also bitte Walter Hauser nur im Notfall kontaktieren!


28. November 2005

Lesenswert ist der historische Roman von der Glarnerin Eveline Hasler. Dieser Roman diente auch als Vorlage zu einem gleichnamigen Film, welcher das Thema erfasst und für die Schule geeignet ist (Drehort: Glarnerland mit imposanten Bildern).

Anna Göldin - letzte Hexe: Roman von Eveline Hasler. 16. Aufl. München: Deutscher Taschenbuch Verlag; 2002. 222 Seiten


23. Februar 2006

Literaturhinweis: besorgt Euch in der Bibliothek das Buch "ANNA GÖLDI" von Kaspar Freuler. Auch dies ist ein Roman, der allerdings schon in den 50er Jahren geschrieben wurde. Das interessanteste daran ist, dass dieser damals von einem Mann geschrieben wurde, als noch niemand von Emanzipation gesprochen hat und nicht von der Sicht einer Frau. Leider ist dieses Buch ziemlich in Vergessenheit geraten. Info von MAIL grob.family (AT) bluewin.ch



29.03.2007

Infos zu Anna Göldi gibt es jetzt auch auf einer eigenen Homepage der Anna-Göldi-Stiftung:

http://www.annagoeldin.ch

über: Museum, Stiftung, neues Buch von Walter Hauser

Gruss Res Schlittler, Glarus


06.07.07

grüezi

wir stehen kurz vor der vernissage des neuen buches: der justizmord an anna göldi. von walter hauser im limmatverlag. aus diesem grund wird bei vielen medien in den nächsten tagen das thema anna göldi / hexen aufgegriffen. somit möchte ich ihnen diese infos weiterleiten. an folgenden daten kommt das thema anna göldi in den medien:

  • Freitag, 8. Juni SF1 DRS aktuell
  • Sonntag, 10. Juni Sonntagsblick
  • Montag, 11. Juni Migros Magazin
  • Dienstag, 12. Juni DRS1 Doppelpunkt
  • Mittwoch, 13. Juni DRS3 Hexentag
  • Mittwoch, 13. Juni SF1 Kulturplatz
  • Mittwoch, 13. Juni Tagesanzeiger
plus diverse lokale medien.

mit freundlichen grüssen

bernadette grob

Bernadette Grob-Oertig Schönenbergstrasse 26 CH-8816 Hirzel

Phone +41 (0)44 780 36 86 Mobile +41 (0)79 418 45 80 MAIL grob.family (AT) bluewin.ch


21.06.07 Sehr geehrter Herr Streiff

Meine Tochter trägt einen Vortrag über Anna Göldi vor. Nun bin ich über das Internet auf Ihre Adresse gestossen. Wäre es möglich, das Video auszulehnen oder eine Kopie zu erwerben? Meine Tochter würde sich sehr freuen, wenn sich eine Möglichkeit ergeben würde. Freundliche Grüsse und herzlichen Dank für Ihre Bemühungen MAIL arno.arpagaus (AT) tba.gr.ch Trimmis

Sehr geehrter Herr Arpagaus

Es freut mich dass Sie auf unsere Webseite gestossen sind. Leider ist in unserer Schule das Video verschwunden. Aber ich weiss, dass man es auf der Bibliothek in Glarus ausleihen kann:

http://www.landesbibliothek.gl.ch/opac1/de/index_frm.html.S

Suchbegriff Anna Göldin

Es würde uns freuen wenn Ihre Tochter Ihr Referat hier veröffentlicht. Das muss nicht professionell sein. Ein paar Diskussionsfragen wären auch interessant. Bitte senden Sie mir das fertige Referat als Word oder Powerpointversion in einem E-Mail Anhang. Viel Erfolg!

Herzliche Grüsse A. Streiff


 
© A. Streiff, Oberstufenlehrer. Alle können eigenverantwortlich mitmachen, habt etwas Mut! last change: June 21, 2007