Erstes Schulwiki zeigt wie wir vor Facebook das Internet als Pioniere ab 2000 in der Schule nutzten.

Fledermäuse Leben

Veränderung (letzte Änderung) (Autor, Normalansicht)

Verändert: 11c11,12
Sie haben noch weitere Besonderheiten: Sie «sehen» mit den Ohren, schlafen mit dem Kopf nach unten und sind Meister im Energiesparen.
Sie haben noch weitere Besonderheiten: Sie «sehen» mit den Ohren,
schlafen mit dem Kopf nach unten und sind Meister im Energiesparen.


 Fledermäuse 

-- Das faszinierende Leben der fliegenden Säuger 13:00 min

Inhalt: Fledermäuse sind die einzigen Säugetiere, die wirklich fliegen können. Sie haben noch weitere Besonderheiten: Sie «sehen» mit den Ohren,

schlafen mit dem Kopf nach unten und sind Meister im Energiesparen. Weil sie nachtaktiv sind und lautlos durch die Luft pfeilen, wirken sie auf viele Menschen unheimlich. Dabei sind sie «nur» hervorragend an ihre nächtliche Lebensweise angepasst.

 Zusatzmaterial: Ja ( ZUSMAT )  
 Web-TV: Low  

Stichwörter: Tiere, Zoologie, Fledermaus, Artenschutz, Balz, Brutpflege, Echolot, Ultraschall, Winterschlaf, Säugetiere

Fächer: Biologie Stufen: Unterstufe, Mittelstufe, Oberstufe, Berufsschule, Mittelschule Sprache: Hochdeutsch

Kauf-VHS: Ja Kauf-DVD: Nein Verleih über: Medienstellen

Achtung Sendung: 5/2004, 7/2002, 4/2000, 3/1999, 4/1998 Links: Stiftung Fledermausschutz

Ausgestrahlt am:

-- Das faszinierende Leben der fliegenden Säuger 07.09.2004 / 10:45 28.09.2004 / 10:45

 Produktion oder Rechte: Marc Tschudin, posiTV Medienproduktion 

Die Wasserfledermaus Mit einem Körpergewicht von 15 Gramm und einer Spannweite von rund 27 Zentimetern ist die Wasserfledermaus eine unserer mittelgrossen Fledermausarten. Tagsüber ruht sie in Baumhöhlen, in Mauerspalten, in unterirdischen Hohlräumen und ab und zu in Dachstöcken. Die Wasserfledermaus verlässt das Tagesschlafversteck erst bei völliger Dunkelheit. Im wendigen Schwirrflug jagt sie nach Mücken, aber auch nach Blattläusen und verschiedenen Fliegenarten. An Teichen, Seen und ruhig fliessenden Abschnitten von Flüssen mit Ufervegetation kann man die Wasserfledermaus bei ihrem typischen Jagdflug nur wenige Zentimeter über der Wasseroberfläche ausdauernd kreisen sehen.

Die Zwergfledermaus Die Zwergfledermaus, der Winzling unter unseren einheimischen Fledermausarten, ist kaum schwerer als ein Stück Würfelzucker, klein genug, um in eine Streichholzschachtel zu passen, und trotzdem beeindruckt ihre Spannweite von rund 20 Zentimetern. Tagsüber ruht sie in Fassadenhohlräumen und in Zwischendächern von Wohnhäusern und Fabriken. Kurz nach dem Sonnenuntergang verlässt die Zwergfledermaus ihr Tagesschlafversteck. Sie jagt im schnellen Zick-Zack-Flug Mücken und kleine Falter. Jagende Zwergfledermäuse sieht man oft im Schein von Strassenlampen und nahe an Gebüschen sowie unter überhängenden Zweigen von grossen Bäumen an Gewässerufern, Waldrändern und in Parks.

Der Grosse Abendsegler Mit einem Körpergewicht von 30 Gramm und einer Spannweite von 40 Zentimetern gehört der Grosse Abendsegler zu den Riesen unter unseren einheimischen Fledermausarten. Tagsüber ruht er als typische Waldfledermaus in Baumhöhlen, doch wird er auch immer wieder in Rolladenkästen von hohen Gebäuden aufgefunden. Bereits bei Sonnenuntergang verlässt der Grosse Abendsegler das Tagesschlafversteck. Im schnellen und grossräumigen Flug jagt er nach Käfern, Nachtfaltern und Köcherfliegen. Den Grossen Abendsegler kann man am freien Abendhimmel über Baumwipfeln und Wiesen entlang von Gewässern beobachten

FragenFledermäuse

 
© A. Streiff, Oberstufenlehrer. Alle können eigenverantwortlich mitmachen, habt etwas Mut! last change: 6. Juni 2005